Wir haben unseren ersten Fernsehauftritt! Yeah. 🙂 Und dann gleich zur (fast) besten Sendezeit. Im Ersten. Wahnsinn. Schade nur, dass die (fast) beste Sendezeit morgens ist. Also:

Donnerstag, 11.7.19: Morgenmagazin der ARD

06.50 Uhr Couchtalk mit DÀn und Björn

07.50 Uhr Auftritt mit einem Song des neuen Albums (in einer auf fernsehtauglich gekĂŒrzten Version von 3:15 Minuten)

Wir freuen uns. Auch wenn das natĂŒrlich total gegen unseren Biorhythmus ist. Soundcheck ist nĂ€mlich schon um 04.30 Uhr. Ich bin wahrscheinlich der Einzige, der um diese Tageszeit schon mal arbeiten war. Damals in meiner Zeit als Nachrichtensprecher beim Radio. Was fĂŒr ein GlĂŒck, wenn man Bass ist. Das Rumgebrummel geht ja immer irgendwie. Aber Tenor? Puh….

Und dann dieser Termin so mitten in unserer Probenwoche. Huiuiui. Bin sehr gespannt, wie effektiv die Probe anschließend am Donnerstag noch sein wird. Wir sollten wahrscheinlich eher Uptempo-Nummern ĂŒben. Damit beim Balladensingen niemand einschlĂ€ft. 😉

Na gut, wir sehen uns. Also ihr uns im Fernsehen. Und wir euch dann nach der Sommerpause wieder im Konzert. Oder eben beim allerletzten „Wir sind da“-Konzert kommenden Samstag (13.7.) in Dreieich bei Frankfurt.

Liebe GrĂŒĂŸe



Liebe Konzertbesucherinnen und -besucher, liebe Alte-Bekannte-Fans!

Wir wenden uns hier an Euch, weil wir heute extrem kurzfristig eine Entscheidung fĂ€llen mussten, die wir eigentlich nicht wollten, die wir aber als notwendiges Übel betrachten:

Unser neues Album â€žDas Leben ist schön“wird mit dem Erscheinungsdatum 5.7.2019 auch in den bekannten Streamingportalen zur VerfĂŒgung stehen.

Bitte erlaube Youtube Cookies zu setzen um unsere Videos zu sehen. Mit deinem EinverstĂ€ndnis kannst du unsere Videos ĂŒber Youtube sehen, einem externen Anbieter der die Videos fĂŒr uns bereitstellt.

YouTube Privacy Policy

Deine Auswahl wird gespeichert und die Seite neu geladen.

Wir FĂŒnf haben im Verlauf von mehr als einem Jahr wirklich ungezĂ€hlte Stunden damit verbracht, diese neue CD zu machen. Texten, komponieren, arrangieren, ausprobieren, verwerfen, verĂ€ndern, diskutieren, aufnehmen, abmischen, eine Songreihenfolge erarbeiten, ein Fotoshooting machen, das Booklet erstellen, korrigieren, ergĂ€nzen und und und: Es war ein unglaublich langer, intensiver und auch emotionaler Prozess, „Das Leben ist schön“ aufzunehmen. Unser Herz hĂ€ngt an dieser Scheibe, und der Gedanke, dass unsere Musik jetzt allen Nutzern der Streamingdienste quasi kostenlos zur VerfĂŒgung steht, macht uns (dem Einen mehr, dem Anderen etwas weniger) tatsĂ€chlich zu schaffen. Dabei geht es uns nicht ums Geld. Es geht um den Wert, den Musik noch hat. Das neue Album ist unser zweites „Baby“, und wir haben zumindest erhebliche Zweifel, ob die UmstĂ€nde des Musikhörens, die das Streaming beinahe zwangslĂ€ufig mit sich bringt, es erlauben, dass man sich die neuen Songs tatsĂ€chlich mit einer gewissen Aufmerksamkeit und Muße anhört (und, ganz nebenbei, auf einem GerĂ€t, dass eine zumindest ordentliche TonqualitĂ€t bietet).

Warum lassen wir es dann zu, dass „Das Leben ist schön“ auch gestreamt werden kann? Eigentlich hatten wir vor, nur eine Handvoll Songs der neuen CD an die Streamingportale zu geben, so dass man uns dort zwar prinzipiell hĂ€tte finden können, wir aber auch deutlich gemacht hĂ€tten, dass man ein komplettes Album von uns nicht streamen kann. Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen, haben wir erst heute erfahren, dass das praktisch nicht möglich ist, ohne dass wir unsere Hörerinnen und Hörer potenziell in die Irre fĂŒhren wĂŒrden. Es blieb uns letztlich nur die Wahl zwischen einer Totalverweigerung gegenĂŒber dem Streaming oder eben einer Komplettveröffentlichung. Ersteres hĂ€tte bedeutet, dass im Grunde genommen eine ganze Generation von Musikhörenden gar nichts von der Existenz unseres neuen Albums erfahren, geschweige denn es (wenn auch wahrscheinlich nur in Teilen) je gehört hĂ€tte. Da wir eine neue Band sind, haben wir uns mit einer ordentlichen Ladung Bauchschmerzen fĂŒr die zweite Variante entschieden.

Es ist uns klar, dass wir noch vor ein paar Monaten klar gegen diesen Schritt gewesen wĂ€ren, und wir sind auch jetzt sehr unglĂŒcklich mit der Entwicklung, die das Hören von Musik schon genommen hat und noch nehmen wird. Wir glauben, dass die Bedeutung von Musik fĂŒr die Menschen sinkt, und aus unserer eigenen Erfahrung können wir sagen, was fĂŒr ein großer Schatz dadurch verloren geht: Musik als akustisches Fotoalbum, als Lebensbegleiter, als Soundtrack der eigenen Jugend etc., das alles wird es in dieser Form nicht mehr geben, wenn ein Song nur noch eine Frage eines Klicks an der Straßenbahnhaltestelle ist. Es ist aber leider so, dass dieser Prozess durch den Boykott einer neuen, noch relativ unbekannten A-cappella-Band definitiv nicht aufzuhalten ist.

Wir versuchen, die Dinge positiv zu sehen. Vielleicht gibt es ja tatsĂ€chlich ein paar Menschen, die nur per Streaming auf „Alte Bekannte“ aufmerksam werden und dann eventuell sogar mal zu einem Konzert kommen. Oder sich dann eine CD kaufen, um das volle Sounderlebnis zu haben. TrĂ€umen darf man ja


Ansonsten freuen wir uns ĂŒber alle, die unsere neue CD mit dem aufwĂ€ndigen Booklet tatsĂ€chlich erwerben und sich die Zeit nehmen, es sich in Ruhe anzuhören. Und wir freuen uns ĂŒber alle, die zu unseren Konzerten kommen! Vielleicht ist das Konzerterlebnis das wahre Musikhören der Zukunft (oder schon der Gegenwart)?

Herzliche GrĂŒĂŸe, Eure Björn, Clemens, DĂ€n, Ingo und Nils

„Alte Bekannte“

Statement bei Facebook


Hier nun der letzte Teaser fĂŒr die neue CD. Damit seid ihr alle gut gewappnet fĂŒr die VÖ ĂŒbermorgen (5.7.)! 😉 Was sind wir gespannt, wie die CD euch gefĂ€llt und können es nicht mehr so richtig abwarten. MĂŒssten wir nicht nebenbei auch noch Proben, wĂ€ren wir wohl ganz hibbelig. 😉

Bitte erlaube Youtube Cookies zu setzen um unsere Videos zu sehen. Mit deinem EinverstĂ€ndnis kannst du unsere Videos ĂŒber Youtube sehen, einem externen Anbieter der die Videos fĂŒr uns bereitstellt.

YouTube Privacy Policy

Deine Auswahl wird gespeichert und die Seite neu geladen.

Das Album „Das Leben ist schön“ hier vorbestellen (VVK 05.07.19):
https://amzn.to/2VfARqF

FĂŒr Amazon Verweigerer:
https://bit.ly/2HqTuzv

Oder Download:
https://apple.co/2HC6HFL
https://amzn.to/2QuhVPm


Ein bisschen Jammern darf schon sein. Auch wenn das Leben schön ist. 😉 Und falls ihr euch fragt, wie ein Song klingt, den man auch bei ErkĂ€ltung locker singen kann, dann schaut rein:

Bitte erlaube Youtube Cookies zu setzen um unsere Videos zu sehen. Mit deinem EinverstĂ€ndnis kannst du unsere Videos ĂŒber Youtube sehen, einem externen Anbieter der die Videos fĂŒr uns bereitstellt.

YouTube Privacy Policy

Deine Auswahl wird gespeichert und die Seite neu geladen.

Das Album „Das Leben ist schön“ hier vorbestellen (VVK 05.07.19):
https://amzn.to/2VfARqF

FĂŒr Amazon Verweigerer:
https://bit.ly/2HqTuzv

Oder Download:
https://apple.co/2HC6HFL
https://amzn.to/2QuhVPm


Mit ein wenig Stolz – ein ganz klein wenig- haben wir das Video zu dem Titelsong „Das Leben ist schön“ von unserem gleichnamigen Album, welches am 5.7.2019 veröffentlicht wird, auf YouTube online gestellt. Wir sind uns alle einig: das ist das aufwendigste Musikvideo, welches wir je gedreht haben. FĂŒnf verschiedene Locations, vier Drehtage verteilt auf ein knappes halbes Jahr, und alles selbst gemacht. Immer zwischen Konzerten und Probentagen.
Nils und ich sind zum GlĂŒck vollkommen verrĂŒckt technikbegeistert, und haben uns, wie es der Geldbeutel hergibt, mit Kameras, Drohne und allem Zipp und Zapp ausgestattet. Also… wie es der Geldbeutel hergibt halt… ich glaub‘, Nils‘ Drohne war mit Abstand das teuerste GerĂ€t, und ich habe ’ne Kamera. Unsere Handys noch…

Los ging es im Winter, weil bei uns in der Eifel ausnahmsweise trotz KlimaerwĂ€rmung wunderbarer Schnee lag. Das ist schon ein wenig eigenartig, wenn fĂŒnf erwachsene MĂ€nner im Schnee im Kreis um einen Baum tanzen, wĂ€hrend in 30 Meter Höhe eine Drohne surrt. Wir konnten doch bei dem ein oder anderen Vorhang in den HĂ€usern nebenan eine huschende Bewegung wahrnehmen. Ich meine sogar, hier und da die obligatorische Wischbewegung vor einem Gesicht hinter eben jenen VorhĂ€ngen erkannt zu haben. Da jedoch der Eifeler an sich Vieles eigenartig findet, sich aber ansonsten nicht weiter dafĂŒr interessiert – schließlich ist die Eifel schön genug, auch ohne die Probleme und VerrĂŒcktheit der anderen – hat uns das nicht aufgehalten, weiter zu tanzen.

Bitte erlaube Youtube Cookies zu setzen um unsere Videos zu sehen. Mit deinem EinverstĂ€ndnis kannst du unsere Videos ĂŒber Youtube sehen, einem externen Anbieter der die Videos fĂŒr uns bereitstellt.

YouTube Privacy Policy

Deine Auswahl wird gespeichert und die Seite neu geladen.

Viel schwieriger wurde es, als wir im spĂ€ten FrĂŒhling den gleichen Take um den selben Baum drehen wollten und feststellen mussten, dass dieser auf einem bepflanzten Weizenfeld stand. Könnte auch Roggen gewesen sein. Irgendwas mit Gluten, oder ohne…
Jedenfalls: verrĂŒckt um den Baum zu tanzen ist ok, auch im Winter bei -10° Celsius, aber die Saat zu zertrampeln… da hört der Spaß auf. Das bekamen wir auch zu spĂŒren, als wir als Alternative auf die Wiese gingen, auf der wir das Titelfoto der CD geschossen hatten. Keine 20 Sekunden hat es gedauert, bis ein Traktor mit der Geschwindigkeit eines Sportwagens den Feldweg entlang schoss… was trotz des wirklich hohen Tempos absurd lange zu beobachten war, da der zugehörige Bauernhof von der Weide aus genau zu sehen, aber etwa 1,5 km Luftlinie entfernt war. Die Staubwolke des Fahrzeugs war immens. Und hĂ€tte ein Traktor auf Grasboden mit den Reifen quietschen können, dann wĂ€re der Bauer gerĂ€uschvoll zum Stehen gekommen… allerdings erkannte er geĂŒbten Blickes, dass wir eben nicht irgendwelche Pflanzen zertrampeln, sondern nur alternde MĂ€nner sind, die wie die Waldfeen auf einer Wiese rumhopsen. Mit demselben Tempo, mit welchem er den Feldweg herunter geschossen war (moderne Traktoren sind tatsĂ€chlich erschreckend schnell), schlug er also einen zackigen Haken und schaffte das KunststĂŒck, den Traktor in der höllischen Fahrt nicht umzuwerfen, gleichzeitig mit den Schultern zu zucken, beschwichtigend zu winken und verschwand wie der… Ă€h… Wind… im Staub. Also nicht ganz so flott, denn er musste ja wieder die 1,5 km Luftlinie zurĂŒck.

Die Aufnahmen am Strand waren dafĂŒr ausgleichend: genau so schwierig. Nils hatte sich so viele Gedanken gemacht, wo wir in Kiel drehen können, wo also nicht so viele Menschen sind, kein Flugplatz, oder MillitĂ€rgebĂ€ude in der NĂ€he (wegen der Drohne) und der Strand nicht zugemĂŒllt ist. Bei bestem Wetter sind wir also zum Strand.
Und standen plötzlich in einer dicken Nebelbank.
Ich hab noch nie so schnell so viele verschiedene StrĂ€nde hintereinander gesehen, denn wir hatten nur diesen einen Tag und die Nebelbank zog nur ein klein wenig langsamer als unser PKW exakt an der KĂŒste entlang, holte uns also jedes Mal ein, wenn wir uns gerade breit machen wollten. Durch ein geschicktes Links/Rechts-TĂ€uschungsmanöver haben wir schließlich den Nebel zumindest so lange verwirrt, dass wir unsere Aufnahmen machen konnten. Wenn man im Video genau hinguckt, kann man am Horizont den Nebel nach uns suchen sehen.

Den meisten Spaß hatte wir wohl bei den kleinen Takes zwischendurch, die wir hauptsĂ€chlich mit unseren Handys gemacht haben. Sich Sachen auszudenken, die die Begriffe im Song bildlich darstellen, ist schon spannend. Ungeahnt bequemer Sitz… 🙂

Jetzt ist das Video endlich da und wir wĂŒnschen Euch viel Spaß beim Sehen und Hören! Lasst gerne ein Abo auf unserem YouTube Kanal da, dann seid Ihr immer informiert, wenn was Neues kommt. Und da kommt noch was…

Alles Liebe
Ingo


Am Mittwoch (26.6.19) erscheint das Video zum Titelsong unseres neuen Albums “Das Leben ist schön”.

Hier geht’s zu unserem YT-Kanal: www.youtube.com/altebekannte

Das Album „Das Leben ist schön“ hier vorbestellen (VVK 05.07.19):
https://amzn.to/2VfARqF

FĂŒr Amazon Verweigerer:
https://bit.ly/2HqTuzv

Oder Download:
https://apple.co/2HC6HFL
https://amzn.to/2QuhVPm

Bitte erlaube Youtube Cookies zu setzen um unsere Videos zu sehen. Mit deinem EinverstĂ€ndnis kannst du unsere Videos ĂŒber Youtube sehen, einem externen Anbieter der die Videos fĂŒr uns bereitstellt.

YouTube Privacy Policy

Deine Auswahl wird gespeichert und die Seite neu geladen.


Egal ob 9/11, die Mondlandung oder UFOs und Kornkreise: Verschwörungstheorien sind unglaublich spannende Themen und Aufreger. Warum also nicht ein Song darĂŒber auf unserem neuen Album!?

Bitte erlaube Youtube Cookies zu setzen um unsere Videos zu sehen. Mit deinem EinverstĂ€ndnis kannst du unsere Videos ĂŒber Youtube sehen, einem externen Anbieter der die Videos fĂŒr uns bereitstellt.

YouTube Privacy Policy

Deine Auswahl wird gespeichert und die Seite neu geladen.

Das Album „Das Leben ist schön“ hier vorbestellen (VVK 05.07.19):
https://amzn.to/2VfARqF

FĂŒr Amazon Verweigerer:
https://bit.ly/2HqTuzv

Oder Download:
https://apple.co/2HC6HFL
https://amzn.to/2QuhVPm